Archiv des Autors: Thomas Hackl

Coding for Escherode

Und schon ist das Codecamp wieder vorbei, kaum dass es begonnen hat. Als erstmaliger Teilnehmer am sommerlichen Kreativmarathon waren es eine ganze Menge frischer Eindrücke, die ich da vom 20.-22.08.10 sammeln durfte.

Ich hatte vom letztjährigen Event Gutes gehört, war aber noch ein bisschen skeptisch. Eine Vegetarierkommune? Mitten im Nirgendwo? Keine Duschen? Naja, mal abwarten, was das werden sollte.

Zum Glück fand ich schnell eine Mitfahrgelegenheit vom Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe zur Location in Escherode (an dieser Stelle nochmal Danke an Sabine Scheele). Und da kam die erste Überraschung. Wunderschöne Fachwerkhäuser, idyllische Landschaft und so weiter. Die Aussicht von der Zeltwiese bis nach Kassel (auf den Herkules?) war super und die gesamte Anlage lud zum gemütlichen Aufenthalt ein. Der Bauwagen à la Peter Lustig oder die Gewächshäuser passen irgendwie wunderbar in das stimmige Bild der Kommune.

Wir erfuhren auch bald, dass es jetzt seit kurzer Zeit sogar Duschen da gibt, wieder ein Vorbehalt weniger. Spätestens das erste Abendessen am Freitag räumte auch meine Vorurteile gegen das vegetarische Essen aus. Auch ich als bekennender Grillfan kann ohne schlechtes Gewissen sagen, dass es bei den gAstwerken ganz leckeres Essen in mehr als reichlichen Portionen gibt. Wir wurden herzlich aufgenommen und großzügig verköstigt.

Das ganze Wochenende war deshalb eine Rundum-Wohlfühl-Packung, in der frei von den Zwängen des Alltagsgeschäfts zusammen programmiert, diskutiert, entworfen, geschrieben und installiert wurde. Der Spaß kam natürlich nicht zu kurz dabei, neben der wie immer gigantischen Community-Atmosphäre gab’s auch noch Highlights wie das Singstar-Duett von André und Arne zum Thema Nirvana – Smells like teen spirit (ja Arne, meine Kamera kann auch Videos aufzeichnen :-D) oder die außerirdisch guten GuitarHero-Künste der beiden data-quest-Headbanger Marco und Stefan.

So wohl hab ich mich außerhalb meines Zuhauses selten gefühlt und ich war richtig produktiv. Was wir da zusammen für einen Berg an StEPs, BIESTs, neuen Icons und so weiter abgearbeitet haben, zeigt am besten die Timeline der Änderungen: http://trac.studip.de/timeline?from=08%2F22%2F10&daysback=2.

Sollte das Codecamp nächstes Jahr wieder bei den gAstwerken stattfinden: Ich bin definitiv dabei! Und gäbe es jetzt einen „Gefällt mir“-Button, würde ich den drücken. Stattdessen sage ich es mit Rasmus‘ Wort des Wochenendes: LIKE.

P.S.: Danke an Marco für die Organisation und an die gAstwerker für die Unterbringung und Verpflegung! Jetzt ist der Stud.IP-Akku wieder randvoll 🙂

Nachschau zum Entwicklerworkshop

Jetzt ist er also (leider) schon wieder vorbei, der Entwicklerworkshop in Passau. Ich hoffe, wir konnten ein einigermaßen angenehmes und organisiertes Umfeld bieten.Das Social Event kam ja schon mal gut an 🙂

Für mich persönlich ist der Entwicklerworkshop – ebenso wie die Herbsttagung – immer ein Mega-Motivationsschub. Es ist ein richtig gutes Gefühl, Teil einer solchen Community zu sein, die nicht nur an einem Strang zieht, sondern auch auf persönlicher Ebene sehr gut klarkommt.

Neben der wichtigen Diskussion über die Lizenzen bei Plugins gab es ja auch einen Haufen interessanter Neuentwicklungen zu bestaunen sowie eine gute Perspektive darauf, wie in Zukunft große Umbauten am Code zu bewältigen sein können. Und es wurden wichtige Punkte identifiziert, die an der Stud.IP-Oberfläche zu ändern wären.

Es wird sicher viel Arbeit, gemeinsam diese großen Pakete zu bewältigen, aber am Ende wird unser Stud.IP 2.0 richtig sexy aussehen.

Was auch mal kurz angesprochen wurde: Wir haben schon einen Riesenhaufen entwickelt hier in Passau, aber nur relativ wenig wirklich öffentlich zurückgebracht für das Release. Das tut uns allen leid. Aber das blöde an einem Projekt ist halt manchmal auch, dass die Ziele und Ergebnisse zeitgebunden und schriftlich fixiert sind und deshalb dringend erledigt werden müssen 🙂 Nach Projektende wird ein Teil unserer Kapazitäten extra für die aktive Zusammenführung unserer Version mit dem Hauptrelease zur Verfügung stehen. Versprochen.

In diesem Sinne: Danke an alle, die da waren und wieder einmal demonstriert haben, was für eine tolle Community hinter Stud.IP steht!

Entwicklertagung 2008

Hallo zusammen!

Mein erster Beitrag ist gleich mal eine fette Ankündigung: Der diesjährige  Entwicklerworkshop wird am 31.03. und 01.04. im schönen Passau stattfinden.

Wir werden am 31.03. nachmittags beginnen, damit genügend Zeit zur Anreise ist, und am nächsten Tag ist auch rechtzeitig Schluss, damit alle Gäste noch gut nach Hause kommen. Montag abend wirds natürlich auch Social Eventing geben…

Voraussichtliche Themen sind u.a.

  • Roadmap für Stud.IP und aktuelle Fragen der Weiterentwicklung
  • GUI
  • Schnittstellen
  • Lizenzfragen bzgl. Stud.IP und Plugins aus juristischer Sicht
  • Vorstellung einiger „Highlights“ der Passauer Entwicklungen

Hier ein Google-Maps-Link zum Ort des Workshops: http://tinyurl.com/2w2t24. Am Ende der Platanenallee liegt das IT-Zentrum, wo der Workshop stattfinden wird.

An Unterkünften können wir erst mal folgende Pensionen und Hotels empfehlen:

Pension Gabriele

Hotel Herdegen

Holiday Inn

Hotel Weißer Hase

Wir würden uns sehr über rege Teilnahme freuen!