Nachschau zum Entwicklerworkshop

Jetzt ist er also (leider) schon wieder vorbei, der Entwicklerworkshop in Passau. Ich hoffe, wir konnten ein einigermaßen angenehmes und organisiertes Umfeld bieten.Das Social Event kam ja schon mal gut an 🙂

Für mich persönlich ist der Entwicklerworkshop – ebenso wie die Herbsttagung – immer ein Mega-Motivationsschub. Es ist ein richtig gutes Gefühl, Teil einer solchen Community zu sein, die nicht nur an einem Strang zieht, sondern auch auf persönlicher Ebene sehr gut klarkommt.

Neben der wichtigen Diskussion über die Lizenzen bei Plugins gab es ja auch einen Haufen interessanter Neuentwicklungen zu bestaunen sowie eine gute Perspektive darauf, wie in Zukunft große Umbauten am Code zu bewältigen sein können. Und es wurden wichtige Punkte identifiziert, die an der Stud.IP-Oberfläche zu ändern wären.

Es wird sicher viel Arbeit, gemeinsam diese großen Pakete zu bewältigen, aber am Ende wird unser Stud.IP 2.0 richtig sexy aussehen.

Was auch mal kurz angesprochen wurde: Wir haben schon einen Riesenhaufen entwickelt hier in Passau, aber nur relativ wenig wirklich öffentlich zurückgebracht für das Release. Das tut uns allen leid. Aber das blöde an einem Projekt ist halt manchmal auch, dass die Ziele und Ergebnisse zeitgebunden und schriftlich fixiert sind und deshalb dringend erledigt werden müssen 🙂 Nach Projektende wird ein Teil unserer Kapazitäten extra für die aktive Zusammenführung unserer Version mit dem Hauptrelease zur Verfügung stehen. Versprochen.

In diesem Sinne: Danke an alle, die da waren und wieder einmal demonstriert haben, was für eine tolle Community hinter Stud.IP steht!

2 Gedanken zu „Nachschau zum Entwicklerworkshop

  1. Marco Bohnsack

    Sehe ich alles genau so wie beschrieben.
    Vielen Dank an die Ausrichter des Workshops! Auch wenn Passau etwas ab vom üblichen Schuß liegt – es war die Reise definitiv wert.

  2. Tobias Thelen

    Auch von mir vielen Dank! Leider hatten wir viel zu wenig Zeit, der tollen Stadt Passau ein bisschen Aufmerksamkeit zu schenken. Aber die Abend-Location war prima ausgewählt und bot einen tollen Rahmen für genau die Gespräche, die sonst immer zu kurz kommen.

    Viel Erfolg weiterhin dem Passauer Projekt und danke für das Stud.IP-Engagement – mit Hoffnung auf intensive Fortsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.