Stud.IP und Firefox 3: Sichere Verbindung fehlgeschlagen?

Viele Nutzer, die in den letzten Tagen auf die neue Firefox-Version 3 umgestiegen sind, bekommen eine Fehlermeldung angezeigt, wenn sie wie gewohnt das Stud.IP ihrer Hochschule nutzen wollen:

studip-firefox3-sicherheits.jpg

Ungültiges Sicherheitszertifikat? sec_error_untrusted_issuer? Was ist da los? Sind die Stud.IP-Entwickler zu blöd, ihr System auch mit dem Firefox ans Laufen zu bekommen? Nein, daran liegt es nicht.

Es liegt daran, dass Firefox nun wesentlich schärfer mit unbekannten Zertifikaten umgeht und – im Gegensatz zum Internet Explorer – den Zertifikaten, die vom DFN ausgestellt wurden, nicht von vornherein als vertrauenswürdig einstuft. DFN-Zertifikate verwenden fast alle deutschen Hochschulen für ihre personalisierten Dienste und somit auch fast alle Stud.IP-Installationen.

So weit die Kurzfassung. Wer mehr wissen will, wird hier fündig.

6 Gedanken zu „Stud.IP und Firefox 3: Sichere Verbindung fehlgeschlagen?

  1. Cornelis Kater

    Ich weiß, es gibt eine umfangreiche Dokumentation, *warum* FF3 das Zertifikat nicht akzeptiert, aber kannst du in wenigen Worten grob sagen, was eigentlich das Problem ist?

  2. Tobias Thelen Beitragsautor

    Das Problem bei den Telekom-Zertifikat-Firefox-Verhandlungen?

    Also, man interpretiert das landläufig wohl so, dass die Telekom zunächst etwas ungeschickt vorgegangen ist und nicht den vorgesehen Weg für das Anmelden eines Zertifikataufnahmewunsches gegangen ist. Dann haben die Firefox-Entwickler nach und nach Informationen nachgefordert. Kurz bevor alles zusammengetragen war, hat die Zuständigkeit gewechselt. Damit ging es mehr oder weniger von vorne los. Kurz bevor es dann wieder so weit war, hieß es: Die Aufnahme von EV-Zertifikaten hat jetzt höhere Priorität als normale Zertifikate. Dann war der Status irgendwann grün. Aber Firefox 3 schon draußen.

    Zwischen den einzelnen Schritten verging oft recht viel Zeit. Das zeigt mir: Hatte bei Firefox keine hohe Priorität.

  3. Ralf Stockmann

    Vielleicht sollte man auch erwähnen: über den Link unten „Ausnahme hinzufügen…“ kann man dauerhaft das Problem lösen (für die gerade genutzte Firefox Installation), die dann erscheinenden Dialoge sind -einigermaßen- selbsterklärend.

  4. Matthias

    Die Ausnahme funktioniert aber nur, wenn Fehler im Browser als Seite angezeigt werden, und nicht als Standard-Fehlermeldung. Dann hat man nur ein Fenster ohne Link, und schon machts die Sache extrem komplizierter als einfach nur „Ausnahme hinzufügen“. Für Anfänger sicherlich ganz nette Funktion, aber für Fortgeschrittene ist das nur nervige Erhöhung der Klicks.

  5. Mimi

    ich kam erst nicht auf die Seite von der ich mir das DFN-Zertifikat holen wollte. Weil da natürlich auch nicht getraut wurde.
    Was nun?

  6. Rene

    Gibt es denn keine lösung dafür?
    Da ich nochtnichtmal benutzen kann aber eigentlich müsste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.