Schlagwort-Archive: studip

Stud.IP-Tagung 2008

Es war knapp. Ganz knapp. Fast hätte die Tagung in der letzten Woche nicht stattfinden können. Grund: Annette und Claudia, seit 2003 die Engel der Tagung, konnten diesmal nicht dabei sein – Annette hat es mittlerweile privat in den hohen Norden verschlagen, Claudia war beruflich unterwegs. Spontane Reaktion aller Anwesenden ob dieser Horrornachrichten: Das geht ja gar nicht! Wir müssen die Tagung verschieben!

Nun, irgendwie haben wir es dann doch geschafft. Das Team der SourceTalk-Tage hat ebenso bei der Organisation mitgeholfen wie unser Ersatz-Tagungsengel Dominika, die auch 2006 schon mal dabei war. Ergebnis: Alles lief glatt, „Verwerfungen“ bei der Orga gab es nicht – super! Auch ansonsten war die Tagung ein voller Erfolg. Das zeigten nicht nur die unmittelbaren Reaktionen der Besucher, sondern auch die Ergebnisse der Fragebogenaktion. Das Programm und die Beiträge wurden fast durchgehend als „Sehr interessant“ bewertet, die Organisation als gelungen. Punktabzüge gab es lediglich für zu harte Sitzgelegenheiten (Hörsaal, halt) und das Restaurant am Abend des Social Events (Urgh, oh ja, nächstes Jahr ein anderes). Eine Besucherin beklagte das Fehlen einer Teilnehmerliste. Gute Nachrichten: Die Liste steht in Kürze für alle Teilnehmer zum Download auf Sourctalk.de zur Verfügung.

Sehr schön: Einige der Fragebogenausfüller hatten tolle Ideen für das Programm der nächsten Tagung oder haben sich sogar schon bereit erklärt tragende Rollen zu übernehmen. Es ist zwar noch 12 Monate hin, aber: Ich freue mich schon auf die nächste Tagung.

Am 30. September und 01. Oktober 2009 ist es soweit.

Flexi-Templates und Trails

Für Stud.IP werden schon seit geraumer Zeit zwei meiner PHP-Projekte, die Flexi-Templates und das Minimal-Webframework Trails, verwendet. Obwohl beide der MIT-Lizenz unterliegen, schlummerten die bisher verwendeten Subversion-Repositories hinter den durch Passwörter geschützen Toren des virtUOS.

Um diesen Umstand endlich zu ändern, habe ich beide Projekte zu GitHub verlegt, so dass nun jeder nach Belieben werkeln und forken kann.

Viel Spass!

Reposted from luniki.de