CodeCamp, Tagung und… Überraschung!

Alles so ruhig hier?! konnte man sich in den letzten Wochen wundern. Keine Bange, das ist nur die Ruhe vor dem Sturm. hinter den Kulissen sind alle seit Wochen konzentriert bei der Arbeit, und damit meine ich nicht nur Entwicklungsarbeit. Die natürlich auch, aktuell wird heftig an einer neuen Version von Stud.IP gearbeitet. Und ich verspreche nicht zuviel wenn ich sage: Im Herbst kommt GROßES auf uns zu.

Einen ersten Vorgeschmack auf die großen Aktionen gibt es heute, denn im Stud.IP-Portal sind seit gerade eben die Seite für das CodeCamp 2010 und die Anwendertagung im Herbst freigeschaltet worden.

Das CodeCamp ist ein lockeres Zusammenkommen für alle, die an der Weiterentwicklug von Stud.IP mitarbeiten möchten. Abseits des Tagesgeschäfts werden so einfach mal ad hoc neue Features entwickelt, das Release rund gemacht, Bugs gefixt, Hilfeseiten geschrieben und – auch das gehört zum CodeCamp! – ein wenig gespielt und Spass gehabt. Für die Übernachtung wird klassischerweise gezeltet, für Verpflegung wird gesorgt. Das CodeCamp findet vom 20.08. bis 22.08.2010 im Seminargebäude des Gastwerke e.V. in der Nähe von Kassel statt. Für Mitglieder des Stud.IP e.V. werden die Kosten voll übernommen.

Die Stud.IP-Tagung findet kurz nach dem CodeCamp statt, nämlich am 01. und 02.09.2010. Ich habe mich in diesem Jahr mit Stefan Koospal, dem Organisator der Sourcetalk-Tage (in deren Rahmen die Stud.IP-Tagung stattfindet) auf diesen Termin geeinigt, da der bisherige Termin Anfang Oktober doch oft schon quer zum Semesteranfangsstress an vielen Hochschulen lag. Das sollte nun alles passen, von daher freue ich mich auf noch mehr Besucher als in den letzten Jahren. Mehr Infos zu Tagung hier.

Und jetzt noch zur Überraschung: Cornelis Kater hat hart an etwas ganz besonders Goldigem gearbeitet, das in Kürze einer Menge Leute zumindest ein Schmunzeln entlocken sollte. Mehr dazu in den nächsten Tagen an dieser Stelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.