Ergebnisse CodeCamp 2009

Und, wie war´s?
Lustig, entspannt, produktiv – so würde ich es mal zusammenfassen. Die gAstwerker haben uns freundlich aufgenommen und traumhaft umsorgt. Das Essen war ausgezeichnet und reichlich und unsere seltsamen Wach-Krach-Schlafzyklen wurden nicht weiter kommentiert.

Obwohl von den 11 Personen nur vier programmieren konnten waren alle produktiv tätig. Es wurde getestet, Fehler behoben und Dokumentation verfasst. Eine Gruppe entwarf einen Fragebogen für eine Anwenderbefragung, eine andere überarbeitete Texte und Featurelisten für Infomaterialien und die in Kürze generalüberholte Portalseite. Vorwiegend in den Abend- und Nachtstunden malträtierten Gruppen von zwei bis vier Personen die mitgebrachte Spielekonsole, um entweder zu rocken, zu singen oder die Videspielfassung eines Familienquizes zu spielen.

Das Ende kam dann, wie immer, viel zu schnell – vermutlich hätten Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch länge rmachen können. Für das nächste Jahr sollte überlegt werden ob es machbar ist das CodeCamp auf vier Tage auszudehnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.