Vorbereitung auf die Stud.IP-Tagung 2013

Diese Wochen haben es wirklich in sich. Alles begann vergangenen Donnerstag, als der Workshop „einheitliches CSS für Stud.IP“ in Oldenburg begann. Hört sich unspannend an, war es wohl aber nicht. Ich kam erst am Freitag dazu, aber was ich vorfand, waren 18 hochmotiverte Teilnehmerinnen und Teilnehmer (nicht alles nur Entwickler!), die sichtlich Spass am Workshop hatten. Die Ergebnisse sprachen dann auch für sich. Was in zwei Tagen Arbeit heruasgekommen war, geht doch stark in eine Richtung, wie ich mir Internetsysteme im Jahr 2015 vorstelle.

Nach dem Workshop ging es für die meisten weiter zum CodeCamp. Zwei Tage und zwei Nächte verbrachten die Freiwilligen mit Konzeption, Programmierung, dem Verfassen von Texten… ein Teil dessen, was beim CodeCamp herauskam, wird in einer Woche auf der Stud.IP-Tagung gezeigt.

Die Tagung wird sowieso spannend. Neben ganz vielen Neuigkeiten rund um Stud.IP ist es für mich persönlich immer wieder ein Highlight, einmal nahezu alle Leute, die administrativ mit Stud.IP zu tun haben, an einem Ort versammelt zu haben, mich mit Ihnen unterhalten zu können und zu erfahren, was bei Ihnen gut läuft und wie Stud.IP noch besser werden kann. Klar ist die Organisation einer solchen Tagung nicht ganz ohne. Gerade kurz vorher heisst das: Langen Arbeitsage und durchgemachte Wochenenden, aber hey, das ist es echt wert. Und das ist es, was am Ende zählt. Ich freue mich auf die Tagung. Jedes Jahr wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.